Frühjahr 2017

Februar März April Herbst 2017
Freitag 3,2. Samstag, 4.3. Samstag 1.4. Vorschau 

Samstag 11.2.
Samstag, 11.3. Mi./Do, 5./6.4.
Samstag, 18.2. Samstag, 25.3. Sonntag 9.4.
Saamstag 25.2. Freitag, 31.3. Samstag 7.12.
Freitag 13.12.

VORSCHAU

Samstag 14.12. Links

 

Vorverkaufsstelle: 

Informationszentrum Bayerischer Odenwald • Schlossplatz 1 • Amorbach

 


 

Samstag, 14. Januar 2017 - 20 Uhr 

 

 Zur Reservierung

AUSVERKAUFT !

 

MathiasTretter

"Nachgetrettert"

Der kabarettistische Jahresrückblick

Die kabarettistische Jahresrevanche: Lesen Sie Zeitung? Sehen Sie regel-mäßig die Tagesthemen? Hören Sie gar – Sonderling, Sie! – die Features im Deutschlandfunk? Vergessen Sie es! Sie werden sich sowieso nichts merken. Nur wer mitschreibt, kann gewinnen. Mathias Tretter hats getan – und wird Ihrem Gedächtnis auf die Sprünge helfen. „Nachgetrettert!“, der kaba-rettistische Jahresrückblick, schnürt ein handliches Päckchen Erinnerung mit allem drin, was Sie vergessen können. Gehen Sie beruhigt ins Kino – Sie haben jetzt Zeit! Zur Vergangenheitsbewältigung gibts „Nachgetrettert!“, kurz, scherzhaft und ohne GEZ-Gebühren. Freunde des Polit-Kabaretts sollten sich dieses Highlight des Jahres nicht nehmen lassen - böse feixend, genau recherchiert, scharfzüngig, witzig und hochintelligent.

Eintritt 18,- €, ermäßigt 15,- € 

 


 

 

Freitag, 27. Januar 2017 - 20 Uhr  und

Samstag, 28. Januar 2017 - 20 Uhr 

 

 Zur Reservierung

AUSVERKAUFT !

 

Philipp Weber

“Weber N° 5: Ich liebe ihn!“

P R E M I E R E

Wie heißt es so schön: Der Mensch kauft Dinge, die er nicht braucht, um Leute zu beeindrucken, die er nicht mag. Und da ist was dran. Viele Produkte ärgern mich schon, da habe ich noch nicht einmal bezahlt - warum?
Ganz einfach: Marketing verne-belt den Verstand des Menschen und regt seine wichtigsten Sinne an: den Blödsinn, den Wahnsinn und den Irrsinn. Egal ob Politiker, Manager, AfD oder ADAC, alle wollen uns was andrehen: eine Weltanschauung, einen Lebensstil, oder eine Diät. Wer schützt uns davor? Ganz klar: Philipp Weber. 

Eintritt: 16,- €, ermäßigt 14,- €

 


 

 

Freitag, 3. Februar  2017 - 20 Uhr 

 

 Zur Reservierung

 

Stelzner & Bauer

“Sächsmaschine und Süße Senf“

Satire-Show

Auch das neue Programm von STELZNER & BAUER wird wieder eine skurrile Parodien-Parade. Nicht immer politisch, aber trotzdem gesellschaftlich relevant. Haben sich Sachsen und Bayern etwas zu sagen? Und verstehen sie sich überhaupt? In ihrer Satire-Show präsentieren STELZNER & BAUER Eigenheiten der sächsisch-bayerischen Ureinwohner: Vom Pendler bis zum Papst, vom Swingerclub mit Ökostrom bis zum Mundart-Kurs, der jede EU-Norm erfüllt. STELZNER & BAUER sind musikalisch, nachdenklich und vor allem grenzüberschreitend komisch.
Pilotenstreik: STELZNER & BAUER sind gestrandet am Interkontinental-flughafen Chemnitz - Jahnsdorf. Statt schneller ans Ziel zu kommen, haben der smarte Sachse und der bissige Bayer ungewollt zwei Stunden Wartezeit.
Und damit sind sie nicht allein: Der Zeugwart im sächsischen Swingerclub wartet auf die Liebe ohne Hiebe, der oberbayrische Bürgermeister auf die EU-Subventionen für die beheizte Garagenauffahrt, und ein selbstverliebter
Showmaster auf Autogrammwünsche.

Eintritt: 15,- €, ermäßigt 13,- € 

 


 

 

Samstag, 11. Februar 2017 - 20 Uhr

 

 Zur Reservierung

 

Petra Hofmann

„Merkeln“

Bauchredner-Kabarett

Das neue Programm von und mit Petra Hofmann. "Merkeln" , neudeutsch für Nichtstun, keine Entscheidungen treffen, keine Äußerungen von sich geben. „Merkeln“ ist eng verwandt mit dem Begriff und Phänomen des „Beamten“. Merkeln entstand, weil Angela Merkel sich vor ihrer Wahl zur Bundeskanzlerin 2005 schwor nie wieder etwas zu tun und sich nie zu irgend etwas zu äußern, was mit Politik zu tun hat, sollte sie jemals Bundeskanzlerin werden. 2016 wurde dann das Jahr Merkels mit ihrem unvergesslichen „Wir schaffen das!“. Angela Merkel trifft in „Merkeln“ auf mehr oder weniger herrlich dämliche Damen, wie die Hausfrau Hannelore, die Feministin Alice, die Amerikanerin Hillary und die Rechtspopulistin Frauke usw. Die weltmännischen Weiber und allen voran Angie, singen oft und gerne, ringen mit sich, ihrem politischen Ich, dem Mann, Gott und der Welt, sprich sie bringen sich wie uns immer wieder an den Rand unversuchter Entgleisung! Humor ist dann, wenn Mann trotzdem lacht! 

Eintritt: 14,- €, ermäßigt 11,- €

 


 
 
 
Samstag, 18. Februar 2017 - 20 Uhr 

 

 Zur Reservierung

 

 

Uli Masuth

„Und jetzt die gute Nachricht!“

Kabarett

 

Die Presse schrieb: Uli Masuth nutzt nicht nur den „Degen“ Ironie, sondern auch das mächtige Schwert „Sarkasmus.“ Sein Stil ist ziel- und treffsicher, geistvoll und respektlos auf erstaunlich hohem Niveau. Ein charmanter Boshaftigkeitenplauderer, der die Lachmuskeln seines Publikums zu strapazieren weiß. 
„Und jetzt die gute Nachricht“ heißt sein viertes Soloprogramm. 
Der Titel mag verwundern, erwartet man von einem Kabarettisten ja nun wirklich alles, nur eines nicht „Die gute Nachricht“. Gibt's überhaupt gute Nachrichten, in einer Fülle, dass man damit ein Abendprogramm bestreiten kann? Was ist eine „gute Nachricht“ und für wen? Und wenn es denn welche gibt, kann man mit „Der guten Nachricht“ Menschen zum Lachen bringen? Masuth behauptet: Ja! Allerdings, bei Masuth lachen Sie anders: ohne Schadenfreude, ohne Reue, und - ganz wichtig in Zeiten von Ressourcen-Knappheit - Sie lachen nachhaltiger.

Eintritt: 14,- €, ermäßigt 11,- € 

 


 

 

Samstag, 25.2. 2017 - 20 Uhr

 

 Zur Reservierung

 

Das Eich 

"Der Schwaschsinn galoppiert"

Fränkisches Kabarett

Zur Reservierung

Der Schwachsinn hat einen Namen! Zumindest in Franken! DAS EICH seines Zeichens als „entspannter Franke“ unterwegs, missioniert den Rest der Menschheit! Denn nicht nur in Franken galoppiert der Schwachsinn! Es scheint als sei die ganze Welt verrückt geworden. Daher sah sich DAS EICH gezwungen etwas zu tun. Beim Einkaufen, auf dem Spielplatz, beim Fernsehen oder beim Wellnessurlaub im Whirlpool. Mittlerweile hat der Schwachsinn selbst die Wettermeldungen erfasst, denn „Blitzeis“ lässt sich nun mal besser verkaufen als „überfrierende Nässe“. Es sind gerade die Widrigkeiten des Alltags, die er auf seine einmalige Art und Weise ana-lysiert und zu denen er seine ganz eigenen Theorien entwickelt, welche der Zuhörer immer wieder mit „Ja, genau so isses“ bestätigt. Gewürzt wird dieser etwas andere Kabarettabend mit jeder Menge Liedgut und einer gesunden handvoll Schwachsinniger Aktionen! Galoppieren Sie mit!

Eintritt: 14,- €, ermäßigt 11,- € 

 


 

 

Samstag, 4. März 2017 - 20 Uhr

 

  Zur ReservierungZur Kartenbestellung

 

medlz

"Von Mozart bis Mercury"

Die a cappella Show

 

Schon im Alter von sieben Jahren sangen die medlz gemeinsam im Philharmonischen Kinderchor Dresden Stücke von Mozart, Beethoven, u.v.m. Diese klassische Ausbildung hört man auch heute noch.
In „Von Mozart bis Mercury“ singen sich die vier Musikerinnen mit Leidenschaft durch gut 200 Jahre Musikgeschichte. Genießen Sie die außergewöhnliche Stecknadel-Stille bei Ave Verum (Mozart), schnipsen Sie mit bei "Mister Sandman" (The Chordettes), lassen Sie sich „von Kopf bis Fuß“ (Marlene Dietrich) verführen und tanken Sie Kraft bei gutem Rock, z.B. mit „Kashmir“ (Led Zeppelin) oder Pop, z.B. mit „Man in the mirror“ (Michael Jackson). 200 Jahre Musikgeschichte in zwei Stunden sind zudem, Dank der sympathisch direkten Art von Wortführerin Sabine Kaufmann, eine sehr humorvolle Reise. Denn auch in diesem Programm heisst es: „Ein Sachse ist immer dabei.“ Zu Hören sind die ausgewählten Lieder der vier Dresdnerinnen im aussergewöhnlichen und eigenen Stil und ound der medlz.

VVK: 24,- €, ermäßigt 20,- €

Abendkasse: 27,- €, erm. 23,- € 

I

 


 

 

Samstag, 11. März 2017 - 20 Uhr 

 

Zur Reservierung

 

Moi et les autres

Swing - Chanson

 

Jazzig, swingend, improvisiert - lendig eben - kommt das Swing-Chanson-Quintett Moi Et Les Autres ( MELA) um Sängerin Juliette Brousset ("Les Brünettes") mit ihrem dritten Album "Bio" daher und nimmt das Publikum singend und swingend mit Kontrabass, Gitarre, Akkordeon und Schlagzeug, Banjo, Ukulele und Melodika mit in ihre Welt.
Mit den musikalischen Wurzeln im traditionellen französischen Chanson kreuzen MELA ihren Sound mit Jazz, Tango, Balkan-Musik und sogar Klängen aus dem jazzigen New Orleans. Ihre Lieder erzählen Geschichten: Mal poetisch, mal ironisch, mal melancholisch, mal voller Wut, eben aus dem realen Leben. MELA feierten Erfolge u. a. beim Chanson Wettbewerb "Yves Montand" in Lille (Frankreich) oder dem „Moulin de Sel“ in Sulzbach, Saar. Gerd Heger, der Monsieur Chanson in Deutschland, vergab im SWR und DLF das Prädikat: „Die beste Swing Chanson Band Deutschlands“.

Eintritt: 15,- €, erm. 12.- €

 

 

 


 

 

 

Samstag, 25. März 2017  - 20 Uhr 

 

 

Zur Reservierung

 

Katrin Medde & Band

"Licht an!"

 

 

„Katrin Medde? Nie gehört? Wer sich auf ein musikalisches Blind Date mit ihr einlässt wird belohnt. Ihre kraftvolle und facettenreiche Soulstimme reißt mit und bleibt unvergesslich.“ 
„Ob am Klavier, der Ukulele oder der Gitarre, Katrin Medde demonstriert auf eindrucksvolle Weise, dass sie eine Vollblutmusikerin ist, die Lieder schreibt, die direkt aus der Seele kommen. Spielend leicht gelingt es ihr, mit ihrer ausdrucksvollen Stimme, auf der Klaviatur der Emotionen zu spielen. Ob rockig oder sanft, schafft sie es einen Abend lang die Zuhörer auf eine Reise durch die Höhen und Tiefen des Lebens mitzunehmen. Unterstützt von Alex Menichini an den Drums und Florian Wenzel am Bass, kreiert die Stuttgarterin ihren eigenen unverwechselbaren Sound. “ 
Das Publikum bekommt eine geballte Ladung emotionale authentische und eindringliche Singer-Songwriter-Kunst. Eine Melange aus Rock, Soul, Blues und Jazzpop.

 

Eintritt: 14,- €, ermäßigt 11,- € 

 

 

 


 
 
Freitag, 31. März 2017 - 20 Uhr

Samstag, 1. April 2017 - 20 Uhr

Zur Kartenbestellung

 

 


Varieté in der Zehntscheuer

Die Jubiläumsshow zum "Fünfjährigen"

 

FREITAG MIT GEBÄRDENSPRACHDOLMETSCHER !

Bereits zum fünften Mal gibt es in diesem Frühjahr, wieder die eigens für die Zehntscheuer zusammengestellte, Varietéshow, die sich mittlerweile zu einem der Highlights im Jahresprogramm der Zehntscheuer etabliert hat. Erleben Sie wieder Künstler mit atemberaubender Akrobatik, Jonglage, Witz und Tempo hautnah.
Im aktuellen Programm erwarten Sie neben Bauchredner und Con-ferencier Frank Rossi, der humorvoll durch das Programm führt folgende weitere Acts: Andrea Engler mit ihrer temporeichen und mitreißenden Hula Hoop Akrobatik und einer neuen Nummer am Vertikaltuch, bei der sie die Schwerkraft scheinbar aufhebt. Kelvin Kalvus gehört mit seiner einmaligen Kontaktjonglage weltweit sicher zu den Besten seines Faches. Der „Meister“ ist in den vergangenen Jahren in über 25 Ländern insgesamt mehr als 2.000 Mal aufgetreten und sicher vielen Zuschauern aus dem Fernsehen bekannt. Eine Darbietung voller Anmut, Grazie und meister-hafer Akrobatik im sich drehenden Mond verspricht Vera Hummel. Eine sicher für die meisten völlig neue Art der Unterhalteng garantiet das Duo Take Twon einem Bühnenbild, das an einen Stand auf dem Wochenmarkt erinnert, mixen die beiden in atemberaubendem Tempo Fruchtcocktails und Smoothies aus frischen Früchten und verteilen diese im Anschluss an das Publikum. Alles in Bioqualität versteht sich. Das Ganze gepaart mit waghalsiger Akrobatik und Jonglage - die Mixgetränke sollen ja gut geschüttelt sein ... 

Wir möchten wieder einen Beitrag zum Thema Inklusion leisten.
Daher wird diese wunderbare kleine Revue, wie auch in den vergangenen Jahren, wieder für Gehörlose angeboten. Zu diesem Zweck wird bei der Show am Freitag ein Gebärdensprach-dolmetscher die Show begleiten.

VVK: 26,- €, ermäßigt 24,- €, 

Abendkasse: 28,- €, erm. 26,- €

Kinder unter 12 Jahre: 20,- €

 

 

 

 



 

 

Mi./Do, 5./6. April 2017 - 19.30 Uhr

 

Der große Gatsby

in einer Inszenierung des Karl-Ernst-Gynmasiums Amorbach

 

Das Werk von F. Scott Fitzgerald / Lothar Kittstein führt ins New York der Goldenen Zwanziger. Alles ist Fassade und Schein, eine Welt atemlosen Amüsements und lockerer Moral auf brüchigem Grund. In einer Glitzerwelt, in der nur Status und Geld zählen und der alle Werte abhanden gekommen sind, muss ein Mann wie der mysteriöse Jay Gatsby, der nur seiner wahren Liebe Daisy verpflichtet ist, zwangsläufig zugrunde gehen.
Eine Aufführung des des Karl-Ernst-Gymnasiums, Oberstufenkurs „Dramatisches Gestalten“. Leitung Nicole Billinger. 

 

Eintritt frei!

 

 


 

 

Sonntag, 9. April 2017 - 17 Uhr 

 

 

Dämmerschoppen

mit den Amorbacher Wolkmannspatzen

Traditionsgemäß spielen die Wolkmannspatzen im Frühjahr wieder in der Zehntscheuer auf. Das Konzert, das hochkarätige Blasmusik und beste Unterhaltung garantiert, zeigt Jahr für Jahr aufs Neue, dass sich dieses Genre auch bei jungen Zuhörern großer Beliebtheit erfreut. Die Wolkmannspatzen haben längst ihre Fangemeinde, die es sich nicht nehmen lässt, den Marktsonntag bei Polka, Märschen u.v.m. zu beschließen. Dazu gibt es wieder eine deftige Brotzeit und Bier vom Fass.

Eintritt frei, kleine Spende erbeten!

 

 


 

 

 

 

Freuen Sie sich im Herbst unter anderm noch auf:

 


 

Gewinner des Obernburger Mühlsteins 2016:

Quichotte

"Opium für´s Volk"

Kabarett - Potery Slam

 

 


 


Andy Ost

ft. 

Andy Sauerwein

 

"Der doppelte Andy"

Musik-Kabarett

 


 


Arnulf Rating 

mit seinem brandneuen Kabarettprogramm

 


 

 

 


Cara

 

 


 

 


Die blauen Engel

"Wenn die beste Freundin"

Musik-Kabarett

 


 

 

 


Mark Britton

"Kein Sex ist auch keine Lösung"

Kabarett

 


 

 

 


Werner Schmidbauer

Solo

 


 

 

 

 

 


mit * gekennzeichnete Veranstaltungen finden im Rahmen der KUILTURWOCHEN HERBST in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Miltenberg statt.

 

{zurück zum Seitenanfang}


 

Mitglied werden:

Sie möchten mitarbeiten, bei Veranstaltungen vor oder hinter den Kulissen helfen oder den Kulturkreis auf andere Weise unterstützen? Wir freuen uns sowohl über aktive als auch passive Mitglieder. Sprechen Sie uns an.

Ein Beitrittsformular kann hier heruntergeladen werden: Beitrittserklärung      

 

 

 

Links zu befreundeten Bühnen:    

 

 
 

   Kulturkreis Zehntscheuer Amorbach e.V. - Kellereigasse 12 - 63916 Amorbach - Telefon 0 93 73/ 9 98 10 • Fax 9 98 12

Datenschutzbestimmungen                                                        

 Impressum